Zaunfabrikation - Zaunbau - Lärmschutz - Spielplatzgeräte - Sichtschutz - Gartenhäuser

 

Grischa Silva AG - Waldau an der Prättigauerstrasse, 7302 Landquart/Schweiz, Tel.: 081 322 60 05, Fax: 081 322 80 05, mail@grischa-silva.ch

Allgemeine Lieferungs- und Zahlungsbedingungen bei Materiallieferung

 

Zahlung: Die Waren sind bei Empfang grundsätzlich bar zu zahlen oder es sind andere Zahlungskonditionen vereinbart. Die Preise verstehen sich ab Werk Landquart. Ist eine Lieferung vereinbart, so erfolgt diese frei Bordsteinkante beim Kunden.

 

Mängelrüge: Offensichtliche Mängel sind unverzüglich schriftlich, spätestens innerhalb von 8 Kalendertagen, in jedem Fall aber vor der Verarbeitung oder dem Einbau zu rügen. Wurde über die Ware mit offensichtlichen Mängeln bereits verfügt, ist sie von Reklamationsansprüchen ausgeschlossen. Bei nicht rechtzeitiger Rüge sind Ansprüche ausgeschlossen.

 

Eigentumsrecht: Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Wird sie weiterverkauft oder weiterverarbeitet, so tritt der Käufer schon jetzt seine hierdurch entstandene Forderungen und Rechte bis zur Höhe der noch offenstehenden Beträge an uns ab. Übersicherungen geben wir frei. Die Anmeldung eines Bauhandwerkerpfandrechtes behalten wir uns vor.

 

Lieferfrist: Wird nicht rechtzeitig geliefert. Muss eine angemessene Nachfrist gesetzt werden, mindestens 14 Tage. Die Lieferfrist läuft ab definitiver Mass-, Ausführungs- und Farbbereinigung sowie Abklärungen von allfälligen Konstruktionszeichnungen. Verspätete Lieferungen ergeben keinen Anspruch auf Schadenersatz oder Vertragsannullierung. Waren reisen nach verlassen unseres Firmenareals auf Rechnung und Gefahr des Bestellers auch bei Frankolieferung.

 

Änderugen: Bei Plan-oder Massänderungen während der Produktion oder nach Fertigstellung werden alle Aufwendungen zu 100% dem Besteller verrechnet.

 

Offerte: Schriftliche Angebote haben eine Gültigkeitsdauer von 4 Wochen ab dem Ausstellungsdatum.

 

Werkstatt: Das zuschneiden und bearbeiten wird im Aufwand verrechnet die Spitzmaschine, Fräse, Kehlmaschine und Hobelmaschine zu Fr. 85.-/Stund verrechnet.

 

Umtausch/Rücknahme: Retourniertes oder an uns zurückgebrachtes Normmaterial vergüten wir mit Abzug von 30% des netto Verkauf Preises. Für bestellte Artikel, Produktionen, Sonderanfertigungen werden nicht zurückgenommen.

 

Garantie: Die Garantie für Arbeit und Material entspricht den Bestimmungen der SIA NPK 183. Schwankungen in Farbe, Struktur und Maserungen von unbehandeltem sowie behandeltem Holz ist natürlich und muss akzeptiert werden. Bei Holzmaterialien mit einer Farbbehandlung beträgt die Garantiezeit maximal 2 Jahre. Innerhalb der Garantiezeit werden die durch Fäulnis oder holzzerstörende Pilze nicht mehr brauchbaren Artikel kostenlos ersetzt. Der Umtausch erfolgt gegen ein gleichwertiges Produkt. Die durch den Austausch entstandenen Kosten sind nicht in der Garantie enthalten. Die Hölzer dürfen nicht nachträglich bearbeitet oder mechanischen Beanspruchung ausgesetzt  worden sein.

 

Übernimmt der Verkäufer auch den Einbau, die Verlegung oder die Montage von Materialien, so gilt die Norm der Schweizerischen Normen-Vereinigung (SIA), in ihrer jeweils gültigen Fassung. Sie ist Bestandteil aller Angebote und Verträge. Die Allgemeinen Lieferungs- und Zahlungsbedingungen (ALZ) habe ich gelesen und erkenne sie an.

 

Holz- ein natürlicher Werkstoff

Holz ist ein natürlicher Werkstoff, jedes einzelne Produkt unterscheidet sich in Struktur und Faserverlauf. Die Kesseldruckimprägnierung der Produkte schützt Ihr Gartenholz vor Pilz- und Insektenbefall. Durch die Holzstrukturen sind Farbunterschiede unvermeidbar und stellen somit kein Reklamationsgrund dar. Bei Lärchenholz kann aufgrund des hohen Harzgehaltes dieses austreten. Harzaustritte sind keine Reklamationsgründe. Holz ist ein Naturprodukt. Es „atmet“ das heisst es kann Feuchtigkeit aufnehmen und an trockenen Tagen diese wieder an die Umgebung abgeben. Auftretende Trockenrisse sind deshalb natürliche und haben keinen Einfluss auf die statische Belastbarkeit. Diese sind nicht vermeidbar und somit kein Reklamationsgrund. Holz im Aussenbereich verwittert, die Oberfläche verwittert und wird grau. Durch diesen Vergrauungs-Prozess wird das Lignin an der Oberfläche frei gesetzt. Lignin ist ein Holzinhaltstoff. Durch Nieder- schläge wird das Lignin abgewaschen. Helle und weise Mauerwerke oder Platten können so verschmutzt werden. Auf diese Verunreinigungen haben Sie keinen Anspruch auf Schadenersatz.

 

Lärchenholz

 

Lärchenholz wird schon seit Jahren im Fassadenbau eingesetzt. Das rötlich, bräunliche Kernholz gibt Lärchenholz beim Prozess der Verwitterung eine gräuliche Patina. Lärche besitzt eine hohe Festigkeit und gute Widerstandsfähigkeit beim Einsatz im Aussenbereich. Dies liegt unter anderem am hohen Harzgehalt von Lärchenholz. Die markanten Äste verleihen der Lärche eine besondere Optik. Wir haben für Sie Lärchenholz für Terrassendielen und Zaunelemente im Programm. Nutzen Sie die Haltbarkeit und natürliche Optik von Lärchenholz für Ihren Garten.

 

 

Bei vereinbarten Montagearbeiten

 

Die fachgemässe Montage ist ohne anderslautende Vereinbarung in den Preisen enthalten. Das Versetzen versteht sich in normales, grabbares Terrain, in bauseits erstellte Aussparungen oder Fundamente.

 

Notwendige Betonarbeiten, die durch uns ausgeführt werden, sind in der Offerte vermerkt. Zusätzliche Arbeiten sowie die Beschaffung der Materialien werden ohne spezielle Vereinbarung separat verrechnet. Die Abrechnung erfolgt nach dem effektiven Ausmass oder Aufwendungen. Türen und Tore werden nicht in den Laufmeterpreis eingerechnet.

 

Die Montage erfolgt erst, wenn das vom Bauherrn unterzeichnete Doppel der Auftragsbestätigung bei uns eingegangen ist.

 

Die Grenzverhältnisse sind bauseits vor der Montage abzuklären, ebenso die Grenzpunkte. Grischa Silva AG hält sich an den vorgegebenen und abgemachten Zaunverlauf. Für die Richtigkeit der Grenze sowie der Grenzabstände ist der Bauherr zuständig. Gibt es Zeitliche Verzögerungen während der Montage betreffend Grenzpunkte, so wird der Aufwand ohne Anmerkung verrechnet. Grischa Silva AG lehnt bei Verletzung der Grenze und Grenzabstände jede Haftung ab.

 

Kabel für Telefon und Elektrisch, Rohrleitungen usw. sind einwandfrei zu markieren. Für Beschädigungen nicht markierter Leitungen lehnt Grischa Silva AG jede Haftung ab.

 

Die Feinplanie im Terrain muss fertig erstellt sein. Bei nachträglicher Absenkung des Terrains (verursacht durch Aufschüttungen usw.) lehnt Grischa Silva AG jede Haftung ab. Aushub in steinigem oder felsigem Terrain, Spitz und Bohrarbeiten in Beton oder Fels, Abfuhr von Aushubmaterial usw. werden nach Aufwand in Rechnung gestellt.

 

Mehrarbeiten, Umtriebe und Arbeitsunterbrüche, die durch Nichterfüllen der in den oben erwähnten Positionen festgehaltenen Bestimmungen zurückzuführen sind, werden separat verrechnet.

 

 

Ausgabe 2016 Januar

 

 

 

Gerichtstand:  CH-7302 Landquart